Nachhaltigkeit

Der Kauf von professionell aufbereiteten IT-Geräten schont nicht nur den eigenen Geldbeutel, sondern auch erheblich unsere Umwelt und ist ökologisch mehr als nur sinnvoll.

Auch wenn neue PCs oder Notebooks stromsparender sind, dies mit Blick auf Nachhaltigkeit durchaus sinnvoll ist, geht häufig vergessen: Die Produktion dieser Hardware ist äusserst ressourcenintensiv. Die Herstellung eines modernen PCs mit Monitor, verschlingt rund 1500 Liter Wasser und 245 Kilo Fossile Brennstoffe. Hinzu kommen etwa 23 Kilo Chemikalien. Durch die Produktion entsteht rund 1150 Kilogramm CO2.

Dabei wurden die Umweltschäden, welche durch den Abbau von Seltener Erden, Eisen, Kupfer, Gold etc. entstehen, noch nicht einkalkuliert. Aber auch die Umweltschäden, verursacht durch den Transport aus Produktionsländern wie China, Taiwan oder Vietnam sind dabei noch nicht mit einberechnet.

In den vergangenen Jahren ist es im Hardwarebereich zu keinen grösseren Leistungssprüngen gekommen. Ein 5-jähriges Notebook kann heutzutage absolut mit einem aktuellen Gerät mithalten. Entscheidend dabei ist, dass eine moderne Festplatte verbaut ist. Denn mechanische Festplatten sind mit Blick auf die Geschwindigkeit ein Flaschenhals. Werden diese aber durch moderne SSD-Festplatten ersetzt, kann damit ein unglaublicher Geschwindigkeitsschub erzielt werden. Deshalb verkauft 2nd Life IT Solutions nur Geräte mit schnellen SSD-Festplatten.

Zu erwartende Lebensdauer: Nach meiner Erfahrung halten die von mir angebotenen Produkte mindestens so lange wie ein neues Consumer-Produkt. 4-6 Jahre sind durchaus realistisch. Der wesentliche Unterschied liegt nicht nur in der höheren Qualität, sondern vor allem in der äusserst positiven Ökobilanz, die sie damit erreichen. Der Kauf solcher Produkte leistet einen wichtigen Beitrag zur Reduktion des weltweiten Elektroschrotts.